Lidl-Supermärkte bleiben den Heiligabend geschlossen

Man habe sich dagegen entschieden, eine im Gesetz festgelegte Sonderregelung für den Sonntag des 24. Dezembers in Anspruch zu nehmen, teilte das Unternehmen in Neckarsulm mit. Laut Lidl-Deutschlandchef sollen nämlich alle Mitarbeiter eine entspannte Zeit mit ihren Familien verbringen dürfen. Mit einer ähnlichen Begründung hatten Aldi Nord und Süd Ende Oktober angekündigt, die Filialen nicht öffnen zu wollen - ebenso wie Norma, wie der Discounter der "Leipziger Volkszeitung" sagte. Denn dieser fällt in diesem Jahr auf einen Sonntag. Die Mitarbeiter von Kaufland, wie Lidl ein Unternehmen der Schwarz-Gruppe, und Penny müssen ebenfalls nicht arbeiten. Laut Informationen von web.de können nämlich selbstständig geführte Filialen entscheiden, ob sie an Heiligabend öffnen oder nicht.

Die überwiegende Mehrheit der Deutschen lehnt einen verkaufsoffenen Sonntag an Heiligabend ohnehin ab. Bundesweit war eine Diskussion um die Geschäftsöffnung an Heiligabend entstanden.

Auch die Gewerkschaft Verdi hat sich gegen die Ladenöffnung ausgesprochen und die Kunden dazu aufgerufen, an Heiligabend nicht einkaufen zu gehen. In einer repräsentativen Umfrage des Meinungsforschungsinstituts Civey für "Welt Online" sprachen sich 87,2 Prozent der Befragten dafür aus, dass die Geschäfte in diesem Jahr an Heiligabend nicht öffnen sollten.


Beliebt

VERBINDEN