Gericht beendet Patentstreit — Apple gegen Samsung

Der Smartphone-Hersteller Samsung hat gegen den Konkurrenten Apple eine juristische Niederlage erlitten. Der Oberste Gerichtshof in Washington lehnte es heute ab, eine Berufung von Samsung zur Entscheidung anzunehmen. Samsung muss Apple nun 120 Millionen Dollar bezahlen. $ an den iPhone-Hersteller. Diese Summe war Apple zugesprochen worden, weil Samsung nach Überzeugung des Gerichts mehrere Patente des kalifornischen Konzerns verletzt hatte. Darunter waren Funktionen wie die Entsperrung eines Telefons mit einer Fingerbewegung (slide to unlock), die Autokorrektur beim Schreiben sowie sogenannte Quick Links. Das Verfahren beschreibt, wie Adressen, Telefonnummern oder Ähnliches als Link erkannt und dann durch einfaches Antippen in der passenden App geöffnet werden können. Erinnert man sich ein paar Jahre zurück, wird man sich auch an die Patentstreitigkeiten zwischen Apple und Samsung erinnern.

AP und andere ausländische Medien berichteten am Montag, dass die Richter sich nicht mit Samsungs Berufungsantrag wegen eines 2014 gefällten Urteils befassen wollten. Apple hatte eine Strafzahlung von 2,2 Milliarden US-Dollar gefordert. In diesem Fall wird der Prozess neu aufgerollt.


Beliebt

VERBINDEN