Call of Duty WW2: Sledgehammer wollte CoD Advanced Warfare 2 entwickeln

Die Rückkehr auf die Schlachtfelder des Zweiten Weltkriegs war für Activisions Vorzeige-Shooter "Call of Duty" offenbar die richtige Entscheidung: Laut Geschäftsführer Eric Hirshberg hat sich die Weltkriegs-Ballerei schon am Veröffentlichungstag besser verkauft als jeder andere Titel in der Geschichte von Sonys Digital-Plattform "PlayStation Store".

Eigentlich wollte Sledgehammer Games "Call of Duty: Advanced Warfare 2" entwickeln, doch Activision hat "Call of Duty: WWII" vorgeschlagen. Activision hat allerdings den Zweiten Weltkrieg vorgeschlagen.

Activision war sich zudem sicher, dass Sledgehammer Games dieses Projekt realisieren kann: "Wir wussten, dass sie zu Historikern werden würden, dass sie es mit Authentizität und grosser Sorgfalt angehen würden. Die digitalen Downloadzahlen von Call of Duty: WW2 basieren auf Einheitenverkäufen am ersten Verfügbarkeitstag", heißt es. Da Call of Duty insbesondere in den USA vor allem auf den Konsolen zuhause ist, dürfte also auch die tatsächliche Gesamtzahl aller aktiven Spieler noch deutlich höher ausfallen.


Beliebt

VERBINDEN