Karstadt-Eigner Signa: Immobilien für 1,5 Milliarden Euro

Euro schweren Übernahme der deutschen Kaufhauskette Galeria Kaufhof möglicherweise den Ultradeal schlechthin landen kann, sorgt der österreichische Immobilien-Investor René Benko nun für den größten deutschen Immobiliendeal dieses Jahres: Seine Signa-Gruppe kauft um 1,5 Mrd. Konkret handelt es sich dabei um das Hochhaus "Upper West" in Berlin, die Einzelhandelsobjekte "Kaufmannshaus" und "Alsterarkaden" in Hamburg, die Projektentwicklung "Upper Zeil" in Frankfurt sowie eine 50-prozentige Beteiligung am Projekt "Karstadt am Münchner Hauptbahnhof".

Verkäufer der Liegenschaften ist die RFR Holding aus den USA, die von den beiden deutschstämmigen Immobilienkaufleuten Michael Fuchs und Aby Rosen gegründet wurde.

Insgesamt haben die Immobilien rund 160 000 Quadratmeter Mietfläche - davon 70 000 Quadratmeter für den Einzelhandel, 55 000 Quadratmeter für Büros und 17 000 Quadratmeter für Hotels.

Den nächsten Mega-Deal hat Benko bereits im Visier: Erst letzte Woche hat Signa ein 3 Mrd. À la longue werde HBC aber nicht ablehnen können, heißt es in der Branche. Neuer Eigentümer ist der österreichische Immobilien-Konzern und Karstadt-Eigner Signa.


Beliebt

VERBINDEN