Magenta-Speaker: Telekom entwickelt Lautsprecher mit eigenem Sprachassistenten

Apple, Google und Amazon versuchen indes, ihre Assistenten möglichst menschenähnlich zu gestalten und geben ihnen daher menschliche Fähigkeiten wie das Erzählen von Witzen. Bereits seit einigen Jahren sollen die Vorbereitungen für den geheimen "Magenta Speaker" laufen, berichtet die Welt. Anfang 2018 soll nun die Beta-Phase starten, das Gerät soll preislich unter 150 Euro liegen.

Wie bei den großen Konkurrenzprodukten von Amazon oder Google, muss auch der Telekom-Speaker aktiviert werden, und zwar mit "Hallo Magenta". Entwickelt wurde das Produkt in Zusammenarbeit mit Forschern des Fraunhofer-Instituts für digitale Medientechnologie aus Oldenburg, so die Welt.

Die Deutsche Telekom will im nächsten Jahr einen eigenen Lautsprecher mit Sprachassistenten auf den Markt bringen.

Der Telekom-Sprachassistent soll "Magenta-Assistent" heißen und, geht es nach Hagspihl, in einer Liga mit Amazons Alexa, Apples Siri und dem Google Assistant spielen. Die Telekom arbeitet für Magenta-Anwendungen mit Partnern wie Tagesschau, Otto, Lidl und WetterOnline zusammen. Mit dem Telekom-Gerät soll sich auch die Entertain-TV-Box steuern lassen.

Zum Start will die Telekom den Smart Speaker ausschließlich Telekom-Kunden anbieten. Später soll das Angebot auf andere Kunden erweitert werden.


Beliebt

VERBINDEN