Seminar über Herzinsuffizienz

"Das schwache Herz - Diagnose und Therapie der Herzinsuffizienz heute" ist das Seminar überschrieben, das von 15 bis 18 Uhr im Volkshaus Sömmerda, Weißenseer Straße 33, stattfindet. Der Chefarzt macht damit klar, dass es sich bei Herzinsuffizienz um eine Volkskrankheit handelt, an der jährlich gut 45 000 Menschen sterben. Inzwischen sind große Fortschritte erzielt worden und die Therapiemöglichkeiten sind vielfältig. Früher stand man der Herzschwäche fast hilflos gegenüber. Allerdings ist ein großes Problem, dass die Patienten mit Herzschwäche und die damit verbundenen Beschwerden wie Leistungsabfall, Atemnot, geschwollene Beine oft als altersbedingt resigniert hinnehmen werden.

"Wir wollen wichtige Aufklärungsarbeit in der Öffentlichkeit leisten und gemeinsam mit Patienten über die Vorsorge, Diagnostik und Therapie der Herzinsuffizienz reden und sie über den heutigen Stand der Medizin auf diesem Gebiet informieren". In der Pause sowie vor und nach der Veranstaltung können die Besucher zudem ihren Blutdruck messen lassen. Michael Weygandt erklärt im Anschluss, was chronische Herzschwäche ist und was die Ursachen sind.

Die kostenlose Veranstaltung findet in der Cafeteria der Marien Klinik, Grunewaldstr.

Ergänzende Therapie zu Medikamenten - Sport, Telemedizin - Was ist erlaubt?


Beliebt

VERBINDEN