Intel schnappt sich AMDs Chefarchitekten Raja Koduri

AMD etwa punktete zuletzt oft mit seiner integrierten Prozessorgrafik, während Nvidia seine rechenstarken Chips gekonnt im HPC-Bereich platziert, wo KI und Machine Learning den Bedarf an Rechenkraft stark wachsen lassen. Denn Intel macht die Prozessoren und AMD steuert den Grafikchip bei.

Im Gegensatz zu den SoC-Chips von AMD oder den bekannten Intel-CPUs wird der Grafikchip nicht im selben Gehäuse sein wie der Prozessor, sondern als zweiter Chip auf der Platine Platz nehmen. Er wird dort ab Dezember 2017 als Senior Vice President die neu gegründete Grafiksparte "Core and Visual Computing" verantworten.

Es ist aber auch möglich, dass Koduri aufgrund seiner Unabhängigkeitsbestrebungen der AMD Radeon Group gegenüber dem Hauptunternehmen übertreiben hat. Wie das Onlinemagazin "Computerbase" berichtet, werde Koduri nach Ablauf eines laufenden Sabbaticals nicht zu AMD zurückkehren. 2013 kehrte er zu AMD zurück.

Nach dem überraschenden Deal zwischen AMD und Intel, der es Intel ermöglicht, eine CPU mitsamt einer AMD GPU zu produzieren, folgt nun Intels nächster Schritt in Sachen GPU: AMDs GPU-Chefentwickler, Raja Koduri, verantwortlich unter anderem für AMDs Grafik-Architekturen Polaris und Vega Technologie und mit langjähriger Erfahrung im Gebiet GPU-Architektur (unter anderem auch bei Apple), wird AMD verlassen und zu Intel wechseln. Die Aufgaben von Koduri werden, bis ein Nachfolger gefunden ist, weiter von AMD-CEO Lisa Su übernommen, die ihn schon während seiner Auszeit in den letzten Wochen vertreten hatte.


Beliebt

VERBINDEN