Electronic Arts übernimmt Titanfall-Entwickler Respawn und macht Visceral dicht

Das sagt EA:"Wir haben das Weltklasse-Kaliber von Respawn aus erster Hand als Entwicklungsstudio mit unglaublicher Vision, tiefem Talent und einer inspirierenden kreativen Denkweise gesehen", sagte Andrew Wilson, CEO von Electronic Arts.

Rund 455 Millionen US-Dollar, die gestaffelt über einen längeren Zeitraum gezahlt werden, lässt sich EA die Übernahme des bisher unabhängigen Entwicklers Respawn kosten, wie aus einer Pressemitteilung bei Businesswire hervorgeht.

Aus einer langjährigen Partnerschaft wird eine Beziehung: In einer Pressemitteilung kündigt EA an, dass der Hersteller das Studio Respawn Entertainment erwirbt. Nähere Informationen zum Release eines der Respawn-Spiele gibt es bislang noch nicht, Zampella versichert aber, dass "alle Games, die zur Zeit in der Entwicklung sind, wie geplant weitergeführt werden". Mehrere Projekte befinden sich derzeit in der Entwicklung - ein neuer Titel in der Titanfall-Franchise, ein Spiel im Star Wars-Universum und ein VR-Spielerlebnis.

Vince Zampella, der CEO von Respawn Entertainment, versucht die Spieler und Fans zu beruhigen: "Letztendlich ist meine Botschaft die, dass wir immer noch Respawn sind und wir die gleichen Spiele machen werden, die wir schon vorher entwickelt haben, hoffentlich sogar besser".

Seit "Titanfall 2" im vergangenen Jahr erschienen ist, war von der Riesenroboter-Reihe leider wenig Neues zu hören. Dies ist ein großartiger nächster Schritt für Respawn, EA und unsere Spieler. Die Rede ist von den "Titanfall"-Machern von Respawn Entertainment".

Das letzte Game, welches vom Studio veröffentlicht wurde ist Titanfall 2.


Beliebt

VERBINDEN