Queen und Königsfamilie gedenken der Kriegstoten

"Eiskalt". Doch ausgerechnet am Remembrance Day, am Gedenktag der britischen Kriegstoten, hat die 91-Jährige völlig überraschend die Fassung verloren - und sogar geweint. Mohnblüten werden in Großbritannien traditionell zum Gedenken an gefallene Soldaten getragen.

Der Buckingham-Palast hatte vorab mitgeteilt, dass die Königin in diesem Jahr nur zusehen werde.

Königin Elizabeth II. (r) und ihr Ehemann Prinz Philip verfolgen von einem Balkon die Gedenkveranstaltung.

An der Zeremonie nahmen auch Vertreter aus Militär, Politik und Kirche teil. Bereits am Samstag hatten Menschen in ganz Großbritannien feierlich an das Ende des Ersten Weltkriegs vor 99 Jahren erinnert. Am 11. November 1918 war im französischen Compiègne der Waffenstillstand geschlossen worden. Präsident Emmanuel Macron legte einen Kranz am Pariser Triumphbogen nieder, wo eine ewige Flamme am Grab des Unbekannten Soldaten brennt. Der Tag ist dort ein Feiertag.


Beliebt

VERBINDEN