L'Apocalisse: Italien verpasst die WM

Das WM-Aus in den Playoffs gegen Schweden hinterlässt in Italiens Fußball bereits Spuren: Rekordnationalspieler Buffon tritt aus der Squadra Azzurra zurück, eher als gedacht. 1958 fand bislang letztmals eine Weltmeisterschaft ohne Italien statt. "Ich bin traurig, dass meine Nationalmannschaftskarriere so endet", sagt der 39-Jährige nach dem 0:0 im Play-off-Rückspiel der Italiener in Mailand gegen Schweden im italienischen Fernsehen. Im Hinspiel in der Qualifikation am Freitag hatte es in Stockholm ein 0:1 gegeben.

Der langjährige Kapitän hätte in Russland (14. Juni bis 15. Juli) seine sechste WM-Endrunde bestritten. "Wir können es umdrehen", versprach Torwartlegende Gianluigi Buffon: "Wir wissen, wie wichtig dieses Spiel gegen Schweden für uns, für die Nation und für die Geschichte der Nationalmannschaft ist".


Beliebt

VERBINDEN