Spaziergänger findet hunderte Briefe auf einem Feld

Da hatte wohl jemand keine Lust zu arbeiten. Sie hätten die Empfänger wohl nie erreicht, wenn sie ein Spaziergänger nicht entdeckt hätte.

Nachforschungen ergaben, dass es sich um Briefe und kleinere Paketsendungen handelte, die einem Brief- und Kurierdienst zur Beförderung und Auslieferung anvertraut waren. Sie sollten eigentlich Adressaten in der Region Bad Grund im Harz zugestellt werden.

Die genaue Anzahl der weggeworfenen Briefe und Päckchen stehe noch nicht fest, sagte der Sprecher.

Die Polizei geht davon aus, dass der Zusteller sich überlastet fühlte und die Sendungen deshalb weggeworfen hat. Der Zusteller eines privaten Brief und Kurierdienstes hat die offenbar entsorgt. Sie hat ein Verfahren gegen den Mann eingeleitet, weil er damit gegen das Post- und Fernmeldegeheimnis verstieß. Mit Hilfe der internen Kennzeichnungen des Unternehmens konnte der verantwortliche Zusteller ermittelt werden.


Beliebt

VERBINDEN