Frau von zwei Bekannten im Keller vergewaltigt

Doch dann fielen die zwei jungen Männer über die Frau her und vergewaltigten sie. Der Vorfall ereignete sich bereits am Freitag, wurde von der Polizei aber erst am Dienstag öffentlich gemacht. Gemeinsam gingen sie in einen Kellerraum in Giesing.

Die 21-Jährige habe sich demnach am Freitagabend mit einem 18-jährigen Arbeitskollegen getroffen. Kurz darauf gesellte sich noch der Freund des 18-Jährigen, ein italienischer Hausmeister (19), dazu. Er soll sie auch zu küssen versucht haben. Die Frau gibt ihm jedoch deutlich zu verstehen, dass sie das nicht will. Sowohl mündlich als auch körperlich soll sie sich gegen die Annäherungsversuche gewährt haben. Als sie auf Toilette ging, folgte ihr er und forderte sie zum Sex auf - ihre Hand soll er in sein Intimbereich gedrückt haben, wie die "Bild"-Zeitung berichtet".

Doch der 19-Jährige holte die junge Frau schnell ein und schubste sie auf eine Couch. Statt ihr aber zu helfen, hielt er sie fest.

Der 21-Jährigen gelang es, sich zu befreien.

Am Folgetag vertraute sich die Frau ihrer Mutter und Freundin an und erstattete Anzeige bei der Polizei. In ihrer Angst ließ die junge Frau die doppelte Vergewaltigung über sich ergehen - und sich von den beiden sogar nach Hause begleiten.

Die 21-Jährige wies ihn klar in die Grenzen und schob ihn auch zurück, als er immer wieder neue Anläufe unternahm. Die beiden Männer wurden am selben Tag jeweils an ihrem Wohnort angetroffen und festgenommen.


Beliebt

VERBINDEN