Honduras wirft Australien Drohnen-Spionage vor

Honduras hat Australien eines Spionageversuchs beschuldigt. Ein Video des vermeintlichen Vorfalls veröffentlichte der Fußball-Verband von Honduras unter anderem bei Twitter. Die Erklärung von Mitarbeitern des Stadions, es habe sich um einen Zufall gehandelt und ein Vater hätte mit seinem Sohn in einem nahegelegenen Park gespielt, wollte er nicht akzeptieren.

"Lasst uns nicht unschuldig tun".

Der Kampf geht schon vor dem Anpfiff los: Honduras erhebt vor dem entscheidenden Play-off-Rückspiel (morgen, 10 Uhr MEZ) gegen Australien Spionage-Vorwürfe gegen die Socceroos.

"Das ist ein beschämender Vorfall für solch ein Land", so der Fußballlehrer weiter.

"Als die Australier zu uns kamen, haben sie jede Dusche im Stadion inspiziert, um zu sehen, ob wir irgendwo Kameras haben", so der Coach.

Das Hinspiel in San Pedro Sula hatte am Freitag 0:0 geendet.

Die Fußball-Weltmeisterschaft findet vom 14. Juni bis 15. Juli 2018 in elf russischen Städten statt. Petersburg, Wolgograd, Kasan, Nischni Nowgorod, Samara, Saransk, Rostow am Don, Sotschi und Jekaterinburg.


Beliebt

VERBINDEN