Bitcoin durchbricht die 9.000-Dollar-Marke

Am Montagmorgen hat der Bitcoin bei solchen Börsen für Internetwährungen wie Bitfinex, OKCoin und Poloniex um etwa 2,58-3,61 Prozent zugenommen und somit 9.500-9.700 US-Dollar erreicht.

Am Donnerstag feierten die US- Amerikaner "Thanksgiving", welches als das höchste Familienfest jenseits des Atlantiks gilt.

Bitcoin ist eine digitale Währung, die im Internet entstanden und seit 2009 im Umlauf ist. Nicht nur Bitcoin, sondern auch die zweit- und drittwertvollsten Cyberdevisen "Ether"(+27%) und "Bitcoin Cash"(+24%) haben über das verlängerte Wochenende in den USA Kurszuwächse generieren können. Auf einzelnen Handelsplattformen stieg die Digitalwährung in der Spitze bis auf knapp 10.200 Dollar. Die psychologische Hürde von 10.000 Dollar steht nun ganz weit oben auf dem Anlegerkompass. Ronnie Moas von Standpoint Research glaubt, dass Bitcoin gar auf 14.000 Dollar wachsen wird, und Mike Novogratz von Galaxy Investment Partners hat in einem Interview gemeint, dass der Kurs bis Jahresende auf 10.000 Dollar wachsen könnte.

Der Kapitalisierung des gesamten Marktes beträgt laut coinmarketcap.com mittlerweile 290 Milliarden Dollar.


Beliebt

VERBINDEN