Union Berlin schmeißt Trainer Jens Keller raus

Union Berlin hat sich nach der 1:2 (1:1)-Niederlage beim Vfl Bochum überraschend von Jens Keller getrennt. Die erste Spielzeit unter Keller hatte der Klub auf Platz vier beendet. Seit Sommer 2017 trainierte er die U19 des 1. FC Union Berlin.

Dort heißt es weiter: "Unser Vertrauen darin, in der bestehenden Konstellation Konstanz in unsere sportlichen Leistungen zu bekommen, ist nicht mehr gegeben".

Dies bestätigte der Trainer des Tabellenvierten der Zweiten Liga gegenüber "ran". "Mit unserer Spielweise und den Ergebnissen der letzten Wochen werden wir nicht den Ansprüchen gerecht, die wir klar formuliert und mit der Gestaltung des Kaders im Sommer deutlich untermauert haben". "Vor uns liegen zwei enorm wichtige Spiele, die wir erfolgreich bestreiten wollen", sagt Lutz Munack, Geschäftsführer Sport bei Union, in einer Mitteilung auf der Vereinshomepage. Nachfolger wird mit sofortiger Wirkung André Hofschneider.

Keller hatte im Juli 2016 bei den Eisernen übernommen.


Beliebt

VERBINDEN