Bitcoin-Boom: Winklevoss-Zwillinge sind die ersten Bitcoin-Milliardäre

Im Jahr 2013 kaufte das amerikanische Investoren-Duo Bitcoins im Wert von 11 Millionen Dollar.

Warum die Winklevoss-Zwillinge nun wieder in die Schlagzeilen geraten: Laut der Zeitung "Telegraph" könnten sie die ersten bekannten Bitcoin-Milliardäre sein. Seitdem hat sich der Wert eines Bitcoins - je nach Einstiegszeitraum - mehr als verhundertfacht.

Die Brüder erlangten erstmals 2006 Bekanntheit, nachdem sie ein Gerichtsverfahren gegen Mark Zuckerberg eingeleitet hatten. Beide hatten zusammen mit Facebook-Chef Mark Zuckerberg in Harvard studiert und ihm später in einem Vergleich Millionen US-Dollar wegen angeblichem Ideenklau abgeknöpft. Im Jahr 2015 hatten die Unternehmer die Bitcoin-Börse Gemini gegründet.

Sie nutzten einen Teil dieses Geldes, um kräftig in Bitcoins zu investieren.

Wir wollten etwas, mit dem sich sowohl die Wall Street als auch die Main Street wohlfühlen.


Beliebt

VERBINDEN