512 GB eUFS für Smartphones geht in Massenproduktion — Samsung

Mit der Ankündigung der Massenproduktion von UFS-Speicherchips mit einer Kapazität von 512 Gigabyte verdoppelt sich die bisher mögliche maximale Größe des internen Speichers von Smartphones, ohne oftmals langsamere Micro-SD-Karten zu Hilfe nehmen zu müssen. Samsung hat seine neue Technologie auch bei Autoherstellern vorgestellt, da der Speicherbedarf in PKW ständig wächst und auch hier mehr Speicherplatz für Sensordaten gefragt ist.

Wie erstmals zur Präsentation erster speziell für den Einsatz in Automobilen entwickelter UFS-Chips spricht Samsung abermals von embedded Universal Flash Storage (eUFS). Samsungs neue Flash-Chips haben. Erreicht wurde dies durch die Verdopplung der Dichte gegenüber dem 48-Layer-V-NAND-Speicher.

Damit Daten wie beispielsweise 4K-Videos schnell auf den Speicher geschrieben werden können, wird die Schreibrate mit 255 Megabyte pro Sekunde angegeben.

Mit Blick auf die in dem Chip verwendeten V-NAND-Chips mit 512-Gigabit-Kapazität kündigte man einen Ausbau des Produktionsvolumens an und stellte außerdem eine Erweiterung der Kapazitäten für 256-Gb-V-NAND in Aussicht. Man darf auch nicht vergessen: Speicher ist auch immer eine teure Sache.

Wann die ersten Geräte mit den neuen 512-GB-Chips auf den Markt kommen sollen, ließ Samsung zunächst offen, es dürfte jedoch höchstens bis zur Einführung der Galaxy S9-Serie dauern, bis es soweit ist.


Beliebt

VERBINDEN