Unbekannter überfällt Mann und begräbt ihn unter Steinen

Bochum. Unglaubliche Tat in Bochum: In der Nacht zum 9. November hat ein bislang Unbekannter einen 55 Jahre alten Mann überfallen und lebendig begraben.

Die bisherigen Ermittlungen der Polizei haben nicht zu dem Täter geführt. Das Tatmotiv ist unklar.

Sofort eingeleitete Fahndungsmaßnahmen am Tatort an der Ümminger Straße 2 verliefen erfolglos. Ein 55-jähriger Mann aus Bochum war gegen 1.30 Uhr in der Nacht auf einem Parkplatz gegenüber der Alten Bahnhofstraße unterwegs. Dort habe er den Mann zu Boden geschlagen und ihn mit Steinen beworfen.

Dann bedeckte der Unbekannte sein bewusstloses Opfer komplett mit weiteren Steinen.

Der verletzte Bochumer habe sich über mehrere Stunden nicht selbst befreien können. Erst gegen 3.50 Uhr wurde er gefunden. Er war stark unterkühlt. Er erlitt mehrere Rippenbrüche und etliche oberflächliche Verletzungen.

Rettungskräfte brachten ihn in ein Krankenhaus.

Dort wurde er zunächst auf der Intensivstation behandelt. Inzwischen konnte er das Hospital aber wieder verlassen. Mehrere Tage lang hatte das Opfer im Krankenhaus gelegen. Diese zeigen den Tatverdächtigen verschwommen. Zur Tatzeit trug er eine auffällige helle Jacke, deren Schulterbereich sowie die Seiten- und Brusttaschen dunkel abgesetzt sind.

Die Polizei sucht auch nach ein Pärchen.

Kurz vor der Tat sei dem Täter auf dem Gehweg der Ümminger Straße ein Paar entgegengekommen, das ihn laut Polizei gesehen haben muss.

Wer Hinweise zu dem Vorfall geben kann, soll sich mit dem Kriminalkommissariat 11 (Tel.: 0234 / 909-4106) oder der Kriminalwache (Tel.: 0234 / 909-4441) in Verbindung zu setzen.


Beliebt

VERBINDEN