Ikea und Sonos vereinbaren Zusammenarbeit

Dazu ist Ikea nun eine Partnerschaft mit dem US-amerikanischen Audio-Hersteller Sonos eingegangen.

Damit würde Ikea sein Smart-Home-Programm um eine dritte Stufe erweitern. Was die beiden Unternehmen konkret geplant haben, verraten sie jedoch nicht.

Das Ziel der Zusammenarbeit ist, es den Menschen noch einfacher zu machen, jeden beliebigen Song überall zu Hause abzuspielen, ohne ihre tägliche Routine zu unterbrechen.
Dann könnte eine Kombination aus dem beliebten Billy-Regal von Ikea und einem Sonos-Lautsprecher in der Ausstellungsfläche des schwedischen Möbel-Riesen zu sehen sein.

Sonos-Sound bald in Ikea-Möbeln. Bisher können Kunden des Möbelhauses bereits steuerbare Lampen und Leuchten sowie Möbelstücke mit drahtlosen Ladegeräten kaufen.

Wahrscheinlich dürfte auch die Annahme sein, dass Ikea und Sonos bei ihrem smarten Möbel-Sound-System auf eine Multi-Room-Lösung setzen werden. "So werden bei Home Smart technische Elemente in Ikea Einrichtungsgegenstände integriert". Zudem ist seitens Ikea von einem "demokratischen" Hörerlebnis die Rede. Sonos-CEO Patrick Spence erklärt zumindest, dass man gemeinsam mit Ikea Produkte und Erlebnisse erschaffen wolle, "die dafür sorgen sollen, dass das Zuhause der Menschen fantastisch aussieht und sich auch fantastisch anhört". Wird es Sonos im Oktober dieses Jahres vorgestellte Smart Speaker Sonos One werden, der sich über Amazons Sprachassistentin Alexa steuern lässt?

Das Ergebnis der Zusammenarbeit soll im Laufe des Jahres 2019 in den Ikea- Einrichtungshäusern erhältlich sein.


Beliebt

VERBINDEN