Menschen demonstrieren in Brüssel für Katalonien

Zehntausende haben in Brüssel für die Unabhängigkeit Kataloniens und mehr Unterstützung durch die EU demonstriert.

Laut Polizei beteiligten sich rund 45.000 Demonstranten an dem friedlichen Protestmarsch. "Europa, wach auf!" lautete ihr Slogan. In Sprechchören forderten die Demonstranten die Freilassung der noch immer in Madrid inhaftierten ehemaligen Minister der Regionalregierung.

Auf vielen Spruchbändern forderten die Menschen Solidarität mit Katalonien. "Wir wollen frei sein", ergänzte ein junger Mann, der mit seiner gesamten Familie angereist war.

Auch der frühere katalanische Regierungschef Carles Puigdemont nahm an der Kundgebung teil. Die Abstimmung war in mehreren höchstrichterlichen Entscheidungen untersagt, aber dennoch von der katalanischen Regionalregierung am 1. Oktober durchgeführt worden. Am 21. Dezember soll eine Regionalwahl die Krise bewältigen helfen.

Einen EU-Haftbefehl hatte die spanische Regierung unlängst zurückgezogen - davon ausgehend, dass Puigdemont nach der Wahl vor Weihnachten wie angekündigt nach Spanien zurückkehrt, wie es hieß.


Beliebt

VERBINDEN