Nordkorea - US-Drohungen machen Krieg unausweichlich

Die USA würden täglich einen Nuklearkrieg auf der koreanischen Halbinsel ankündigen, meldete die Nachrichtenagentur KCNA unter Berufung auf einen Sprecher des nordkoreanischen Außenministeriums in englischer Sprache.

Seit Montag halten die USA und Südkorea ihr bisher größtes Luftwaffenmanöver direkt vor der Nase von Kim Jong-un ab.

Jüngste kritische Bemerkungen über Nordkorea von hohen US-Beamten hätten den Ausbruch eines Krieges auf der koreanischen Halbinsel zu einer feststehenden Tatsache gemacht. Das Land würde sich eine kriegerische Auseinandersetzung nicht wünschen, sie aber nicht scheuen. Die Spannungen in der Region haben sich wegen der nordkoreanischen Raketentests zuletzt deutlich erhöht.

Nordkorea hat seine Rhetorik im Streit um sein Atom- und Raketenprogramm erneut verschärft. Pjöngjang hatte diese Militärübungen als eine "offene totale Provokation" verurteilt und vor dem Risiko eines Atomkriegs gewarnt. Wie die Führung des Landes mitteilte, hat eine neuartige Rakete vom Typ Hwasong-15 in 53 Minuten eine Höhe von 4.475 Kilometern erreicht und ist 950 Kilometer weit geflogen.


Beliebt

VERBINDEN