Protonmail: Verschlüsselter Mail-Service schlägt Brücke zu Apple Mail, Outlook und Thunderbird

Die Firma wollte aber auch von Anfang an den Desktop und die verschiedenen Mail-Clienten mit einbeziehen.

Nach monatelangem Betatest hat ProtonMail die offizielle Unterstützung für ihren verschlüsselten E-Mail-Service in den E-Mail-Clients Apple Mail, Microsoft Outlook und Mozilla Thunderbird vorgestellt.

ProtonMail erlaubt es, dass Nutzer mit ihrem gewohnten Mail-Client sicher mit dem ProtonMail-Konto verbunden werden.

Bislang war der Ende-zu-Ende-verschlüsselte E-Mail-Dienst ProtonMail technisch bedingt nur als Web-Mail oder native App für Android- und iOS-Geräte nutzbar.

Das Tool Protonmail Bridge muss auf eurem Rechner installiert und einmalig eingerichtet werden. Dies umfasst auch Komfort-Features wie die Volltextsuche, das parallele Arbeiten mit mehreren Mail-Accounts und den Import / Export von Mails und Konten. Die Bridge erledigt dabei sämtliche Ver- und Entschlüsselungs-Prozesse lokal auf eurem Rechner, wodurch die Ende-zu-Ende-Verschlüsselung intakt bleibt. Allerdings birgt ein klassisches Software-Modell auch Sicherheitsvorteile. Wer ProtonMail nutzt, kann sich hier die jeweilige Version herunterladen und auch weitere Informationen erhalten. "Der durchschnittliche Anwender profitiert damit von der Sicherheit und dem Schutz der Privatsphäre der Ende-zu-Ende-Verschlüsselung ohne seine E-Mail-Gewohnheiten aufgeben zu müssen", meint Andy Yen, ProtonMail-Mitgründer in einer Mitteilung.

Prinzipiell ist eine Nutzung von ProtonMail über die Bridge mit allen Mail-Clients möglich, die IMAP / SMTP unterstützen.


Beliebt

VERBINDEN