Sat1 sichert sich Übertragungsrechte der DTM

Nach den gescheiterten Verhandlungen mit der ARD hat die Tourenwagenserie DTM den Privatsender Sat.1 als neuen TV-Partner gewonnen.

Die Übertragungen werden unter der Sportmarke von Sat1 "ran" laufen. "Das ist ein starkes Zeichen für die Serie".

Alexander Rösner, als "ran"-Sportchef plattformübergreifend für alle Sportinhalte verantwortlich: "Die DTM garantiert Top-Motorsport, spektakuläre Action und spannende Duelle der großen deutschen Automarken". Eine TV-Präsenz sei vor allem für die drei Hersteller Audi, BMW und Mercedes wichtig. Wir werden diese renommierte Rennserie mit 'ran racing' modern und crossmedial auf unseren Plattformen in Szene setzen. "Gemeinsam wollen wir ein innovatives und attraktives TV-Konzept aufsetzen". Die Zuschauer können sich auf eine ebenso ausführliche wie kompetente Berichterstattung von den Rennstrecken freuen - natürlich in gewohnt hoher "ran"-Qualität". Die Gruppe zählt zu den erfolgreichsten unabhängigen Medienunternehmen in Europa. 7Sports, die Sportbusiness-Unit der ProSiebenSat.1 GmbH, hat mit der DTM-Dachorganisation ITR einen Exklusiv-Vertrag über zunächst zwei Jahre abgeschlossen. Die Saison umfasst insgesamt 20 Rennen, die an zehn Wochenenden jeweils samstags und sonntags ausgetragen werden. Die Qualifyings werden künftig im Internet bei www.ran.de zu sehen sein, die Rennen laufen im Free-TV inklusive 30-minütiger Vorberichterstattung und 15 Minuten anschließender Analyse und Interviews.

Die Besetzung des "ran"-Teams, das live von der Strecke berichten wird, gibt SAT.1 zu einem späteren Zeitpunkt bekannt". Für Mercedes wird das Jahr 2018 allerdings bereits die Abschieds-Saison, man hat schon vor längerem den Ausstieg aus der DTM angekündigt. Dies teilte der DTM-Veranstalter ITR am Donnerstagmorgen mit.


Beliebt

VERBINDEN