Vater nennt am Telefon das Alter von Hussein K.

Das Rätseln der Ermittler über das genaue Alter des Angeklagten im Freiburger Dreisammordprozess, Hussein K., scheint nun beendet.

Hussein K. werden Mord und besonders schwere Vergewaltigung vorgeworfen.

Der im Freiburger Mordprozess vor der Jugendkammer angeklagte Flüchtling Hussein K. ist nach Angaben seines Vaters deutlich älter als bisher vermutet. Ein amtliches Dokument gebe als Geburtsdatum den 29. Januar 1984 an, teilte die Vorsitzende Richterin Kathrin Schenk am Freitag am Landgericht Freiburg mit.

Die Unterlagen stammen aus dem Iran und sollen dem Vater des mutmaßlichen Mörders gehören.

Hussein K. wäre demnach 33 Jahre alt, zur Tatzeit vor knapp 14 Monaten wäre er 32 Jahre alt gewesen.

Sein Alter ist nächstes Frühjahr dann im Falle einer Verurteilung für das spätere Strafmaß wichtig. Es geht um die Frage, ob in dem Fall Erwachsenen- oder Jugendstrafrecht gilt.

In Griechenland war er wegen einer anderen Attacke auf eine junge Frau bereits zu zehn Jahren Gefängnis verurteilt worden - damals kam er aber vorzeitig wieder auf freien Fuß und war danach untergetaucht. Zum Prozessauftakt gab er aber zu, beim Alter gelogen zu haben. Dies wird Auswirkungen auf die Höhe der Strafe haben.


Beliebt

VERBINDEN