Sängerin muss für dieses Video zwei Jahre in Haft

Die ägyptische Popsängerin Shyma (25) muss ins Gefängnis - weil sie ein Video gedreht hat, das der ägyptischen Justiz zu schmutzig ist.

Die Staatsanwaltschaft Kairo wirft der Sängerin "Anstiftung zur Unzucht" vor und verhängte deshalb eine zweijährige Haftstrafe. Die 21-Jährige wurde zudem für eine Geldstrafe von umgerechnet 475 Euro verurteilt. Darin ist die Sängerin zu sehen, wie sie einen Apfel leckt und mit einer Banane offenbar einen "Blowjob" imitiert. Das Urteil kann angefochten werden. Zwei Jahre Haft für Sängerin und RegisseurDie gleiche Strafe erhielt auch Mohamed Gamal, der Regisseur des heißen Videos.

Die Polizei nahm Shyma bereits Mitte November fest. Erst vor wenigen Wochen war die Fernsehmoderatorin Doaa Salah zu drei Jahren im Gefängnis verurteilt worden, weil sie in ihrer Sendung über außereheliche Schwangerschaften gesprochen hatte.

Unter Präsident Abdel Fattah al-Sisi gehen die Behörden in Ägypten besonders hart gegen Künstler vor, die gegen die sogenannten Moralgesetzte des islamischen Landes verstoßen.

Mehr Promi-News gibt's auf BILD Facebook - jetzt folgen!


Beliebt

VERBINDEN