Mark Salling: Im März 2018 wandert er hinter Gitter

Nachdem er zunächst auf nicht schuldig plädiert hatte, gestand er inzwischen ein, illegales Material von Minderjährigen besessen zu haben. Dort wurde festgelegt, dass er im März 2018 ins Gefängnis muss. Bis dahin ist der 35-Jährige auf freiem Fuß.

Die Ermittler kamen ihm auf die Spur, weil sie einen Tipp von seiner Ex-Freundin bekommen haben sollen.

Kaum ein früherer Serienliebling ist selbstverschuldet so tief gefallen wie Mark: 2009 spielte er sich als raubeiniger Noah 'Puck' Puckerman in der Musicalserie 'Glee' in die Herzen zahlloser TV-Zuschauer, 2015 wurde er der Kinderpornografie angeklagt.

Durch sein Schuldbekenntnis muss Saling nun jedoch voraussichtlich nur sieben Jahre absitzen - möglich machte das ein Deal mit der Staatsanwaltschaft. Danach wird er jedoch noch für die nächsten 20 Jahre unter Beobachtung stehen. Zudem darf er sich Schulhöfen, Parks, öffentlichen Schwimmbädern und Spielplätzen nicht weiter als auf 30 Meter nähern. Außerdem wird ihm untersagt, mit Personen unter 18 Jahren Kontakt aufzunehmen. Weiterhin muss er an einem Therapie-Programm für Sexualstraftäter teilnehmen.

Salling wurde zudem auferlegt, jedem Opfer rund 50 000 US-Dollar zu zahlen.

Mehr Promi-News gibt's auf BILD Facebook - jetzt folgen!


Beliebt

VERBINDEN