Mehr als die Hälfte der Konsumausgaben entfällt auf Wohnen, Ernährung und Bekleidung

Durchschnittlich 2480 Euro haben die privaten Haushalte in Deutschland im Jahr 2016 pro Monat ausgegeben - mehr als die Hälfte davon für Wohnen, Ernährung und Bekleidung. Im Schnitt 1327 Euro wendete jeder Haushalt dafür auf.

Das war indes etwas weniger als im Vorjahr (36 Prozent), wie das Statistische Bundesamt in Wiesbaden mitteilte.

Viel Geld geben die Deutschen auch für den Bereich Verkehr aus, wozu das Tanken gehört: Knapp 14 Prozent oder 335 Euro der Konsumausgaben wurden hierfür verwendet.

Allein für den Bereich Wohnen - von Miete bis zu Reparaturen - gaben sie rund 35 Prozent oder 877 Euro aus. Die übrigen 23 Prozent (561 Euro) entfielen auf die Bereiche Innenausstattung, Gaststätten, Übernachtungen, Gesundheit, Post und Telekommunikation, Bildung sowie andere Waren und Dienstleistungen. Ein beträchtlicher Teil floss zudem in Freizeit, Unterhaltung und Kultur (258 Euro). Auf Bekleidungsausgaben entfielen rund 4 % (108 Euro).

Im Durchschnitt beliefen sich die gesamten monatlichen Konsumausgaben der privaten Haushalte (ohne Selbstständigenhaushalte) im Jahr 2016 auf 2 480 Euro.


Beliebt

VERBINDEN