US-Regierung macht Nordkorea für Cyberattacke verantwortlich

Nach Großbritannien haben auch die USA Nordkorea für die weltweite Cyberattacke mit der Schadsoftware "WannaCry" verantwortlich gemacht.

Die großangelegte Attacke habe Milliarden gekostet und Pjöngjang sei direkt verantwortlich, schrieb der Berater im amerikanischen Heimatschutzministerium, Bossert, in einem Beitrag für das "Wall Street Journal". "Wir erheben diesen Vorwurf nicht leichtfertig". Er basiert auf Beweisen.

Jeder, der die USA gefährde, werde zur Verantwortung gezogen, so Bossert. Weitere Details nannte er nicht. Großbritannien hatte Nordkorea bereits Ende Oktober für die Cyberattacke verantwortlich gemacht.

Bei dem "WannaCry"-Angriff waren Mitte Mai über eine erpresserische Software hunderttausende Computer in mehr als 150 Ländern infiziert worden". Betroffen waren damals vor allem Privatpersonen - aber auch Unternehmen wie die Deutsche Bahn und Renault oder das britische Gesundheitssystem NHS. Andernfalls blieb der PC blockiert.


Beliebt

VERBINDEN