In Berlin, Leipzig, Dortmund: Auge verloren, Hörsturz! Mehrere Kinder durch Böller verletzt

Der siebenjährige Junge wurde ins Krankenhaus gebracht und muss stationär behandelt werden. Einsatzkräfte löschten das Feuer demnach noch am Freitagabend, doch blieb das Haus zunächst unbewohnbar. Die Polizei konnte vorerst keine Angaben zum Alter der beteiligten Personen machen.

Gemeinsam mit zwei Mädchen (7 und 10 Jahre) spielte der 7-Jährige im Hausflur eines Hauses in der Haydnstraße. Der Junge erlitt bei dem Vorfall am Freitag nach Polizeiangaben schwere Verletzungen an der Hand und im Gesicht.

Die Kinder spielten im Hausflur, als ein weiteres Kind dem Siebenjährigen einen Böller in die Hand gab. Ein Zehnjähriger erlitt eine Platzwunde am Kopf.

In Leipzig wurde eine 14-Jährige mit Böllern beworfen und schwer verletzt, wie die Polizei mitteilte. Sie sei am Donnerstag mit einer Freundin unterwegs gewesen, als aus einer Gruppe heraus Silvesterknaller in ihre Richtung flogen. Wie gefährlich Böller sein können, beweisen diese Unfälle, die sich schon vor dem Jahreswechsel ereigneten. Ein 18-Jähriger wurde gestellt. Allerdings warf der Junge den Knaller nicht weg, sondern behielt ihn in der Hand. Er verletzte sich beim Zündeln schwer. In Bayreuth explodierte ein Böller ist in der Hand eines Achtjährigen, der mit seinen drei Brüdern nach der Silvesternacht noch funktionierende Feuerwerkskörper sammelte und ausprobierte: Der Junge kam mit schweren Brandverletzungen in eine Spezialklinik.

Drei Kinder sind am Freitagmittag in der Dortmunder Nordstadt verletzt worden, als ein Feuerwerkskörper explodierte.


Beliebt

VERBINDEN