Bundesweite Eröffnung der Aktion Dreikönigssingen

Die Diözese richtet die Eröffnung der deutschlandweiten Sternsingeraktion zum Dreikönigssingen 2018 aus. Die jüngsten seien fünf, die ältesten 19 Jahre alt, teilten die Veranstalter mit. Bei der Aktion "Dreikönigssingen" haben die Sternsinger vor einem Jahr im Bistum 1,18 Millionen Euro gesammelt. Dazu haben sich rund 400 Sternsinger angemeldet, hinzu kommen 170 Begleiter und Helfer. Mit dem Leitwort der diesjährigen Aktion "Segen bringen, Segen sein. Gemeinsam gegen Kinderarbeit - in Indien und weltweit", weisen die Sternsinger auf die Situation von rund 60 Millionen Kindern in der Welt hin, die in Fabriken, Steinbrüchen und anderen Arbeitsstätten ausgebeutet werden.

Nach der Eröffnungsfeier mit Artisten und verschiedenen Workshops stand am Samstagabend ein Gottesdienst mit Bischof Fürst in der Stiftskirche S. Cornelius und Cyprian auf dem Programm.

Baden-Württembergs Ministerpräsident Winfried Kretschmann (Grüne) empfängt eine Abordnung der Sternsinger am 5. Januar.

Jedes Jahr gehen in der ersten Januarwoche in Baden-Württemberg rund 50.000 Kinder und Jugendliche als Heilige Drei Könige verkleidet von Tür zu Tür und sammeln Spenden für Kinder in ärmeren Ländern. Träger sind das Kindermissionswerk "Die Sternsinger" und der Bund der Deutschen Katholischen Jugend. Dabei wird auch die Kreide gesegnet, mit der die Sternsinger ihren Segenswunsch an die Haustüren schreiben. Das Sternsingen gehört seit 2015 zum deutschen immateriellen Kulturerbe der Unesco.


Beliebt

VERBINDEN