Merkel wünscht sich für 2018 mehr Respekt

Hier die wichtigsten Auszüge.

Bundeskanzlerin Angela Merkel will im nächsten Jahr Familien in den Mittelpunkt rücken. "Manche sprechen gar von einem Riss, der durch unsere Gesellschaft geht".

Aber: Erfolg und Zuversicht seien ebenso Realitäten in Deutschland wie Ängste und Zweifel.

► Für das neue Jahr verspricht sie, sich für ein rasches Ende der Hängepartie bei der Regierungsbildung einzusetzen. Politiker hätten den Auftrag, sich um "die Herausforderungen der Zukunft zu kümmern und dabei die Bedürfnisse aller Bürgerinnen und Bürger im Auge zu haben". Merkel wörtlich: "Die Welt wartet nicht auf uns".

► Merkel blickt in die Zukunft. "Wir müssen jetzt die Voraussetzungen dafür schaffen, dass es Deutschland auch in 10, 15 Jahren gut geht", sagte sie weiter. Merkel nannte die Sicherung von Arbeitsplätzen, die Schaffung neuer Jobs und die Digitalisierung.

Bundeskanzlerin Merkel hat die Menschen in Deutschland zum Jahreswechsel zu mehr Zusammenhalt aufgerufen.

► Die Kanzlerin denkt auch an diesem Tag europäisch.

Zudem verwies Merkel darauf, dass die Zukunft Deutschlands bei all dem untrennbar mit der Zukunft Europas verbunden sei. 27 Staaten in Europa müssten stärker denn je dazu bewogen werden, als eine Gemeinschaft zusammenzuhalten.

Wie viele solcher Ansprachen Merkel noch halten kann, ist völlig offen.


Beliebt

VERBINDEN