Schlappe für Ismaik! Scharold neuer 1860-Geschäftsführer

Das gab der deutsche Fußball-Regionalligist in der Nacht auf Dienstag bekannt.

München - Der TSV 1860 München hat nach dem angekündigten Abschied von Markus Fauser einen neuen Geschäftsführer. Seine Nachfolge steht für etwas nicht selbstverständliches bei den Löwen: Kontinuität.

Diplom-Kaufmann Scharold ist seit April 2017 Finanzdirektor der TSV 1860 München KGaA. Zuvor war er unter anderem "Leiter Finanzierung" bei Schalke 04.

"Die Stabübergabe an Michael Scharold ist eine logische Konsequenz, die auf der guten Zusammenarbeit in der Vergangenheit fußt", sagte Fauser. Es sei ein Glücksfall, diese wichtige Position aus den eigenen Reihen heraus besetzen zu können, erklärte der scheidende Geschäftsführer Fauser. Fauser wendet sich fortan - wie geplant - seinem Hauptberuf als Partner in seiner Kanzlei Anchor zu.

Gestern Abend kam es zur Entscheidung, der e.V. wollte Scharold, während die Investorenseite um Hasan Ismaik (40) einen anderen Plan verfolgte: Ex-Regensburg-Manager Franz Gerber (64), sollte neuer Löwen-Boss werden. Auf einer Beiratssitzung wurde aber die Übergabe von Fauser zu Scharold vollzogen.

"Wir bedauern das Ausscheiden von Markus Fauser. Der Verlust wird aber durch das interne Aufrücken von Michael Scharold sehr gut kompensiert", sagte Vereinspräsident Robert Reisinger. Doch bevor es Ende Februar in der Liga bei der Zweitvertretung des 1. FC Nürnberg weitergeht, hat sich eine Veränderung auf dem Geschäftsführerposten ergeben.


Beliebt

VERBINDEN