Jäger erschießt sich bei Wildschweinjagd versehentlich selbst

Der Mann war in der Nacht zum Sonntag in einem Wald bei Sontbergen alleine auf Wildschweinjagd gewesen. Das Statistische Bundesamt differenziert bei Unfällen mit Schusswaffen nicht nach Berufsgruppen oder Tätigkeiten, sondern schließt bei seiner Auswertung auch andere Waffenbesitzer wie Sportschützen mit ein. Die Ermittler gehen davon aus, dass sich der Schuss versehentlich löste - beim Klettern auf den Hochsitz.

Der Jäger aus Altheim/Alb im Alb-Donau-Kreis wollte auf einen Hochsitz steigen.

Die Familie hatte nach ihm gesucht, nachdem er nicht zur verabredeten Zeit nach Hause kam. Eine Straftat oder Fremdbeteiligung wird nach derzeitigem Ermittlungsstand ausgeschlossen. Angehörige des Mannes finden seine Leiche Stunden später unterhalb eines Hochstandes.


Beliebt

VERBINDEN