Lenovo Smart Display: Schlaue Bildschirme dank Google-Assistenten

Sowohl Amazon als auch Google sollen im Weihnachtsgeschäft Verluste mit ihren smarten Lautsprechern akzeptiert haben, um die Nutzer auf ihre Seite zu ziehen.

Die Smart Displays, also smarte Lautsprecher mit einem Bildschirm für weiterführende Informationen, sollen laut Google-Blogeintrag von Herstellern wie JBL, Lenovo, LG und Sony stammen.

Wie Google im Rahmen der CES bekannt gegeben hat, wollen die folgenden Unternehmen demnächst Lautsprecher mit Google-Assistant-Unterstützung anbieten: Altec Lansing, Anker Innovations, Bang & Olufsen, Braven, iHome, JBL, Jensen, LG, Lenovo, Klipsch, Knit Audio, Memorex, RIVA Audio, SoLIS und Sony. Es handelt sich optisch um einen Lautsprecher, der ein großzügiges Display besitzt. Doch das ist dem Suchmaschinenriese offenbar nicht genug, will er sein sprechendes Angebot nun auch auf Smart Screens einsetzen - und somit eigene Echo Show-ähnliche Geräte auf den Markt bringen.

Eine integrierte Kamera ermöglicht Video-Chats über Google Duo zu führen. Wie bei Amazon lassen sich aber mit "Actions" weitere Funktionen nachrüsten.

Großzügig bedeutet in diesem Fall ein Display mit 8 Zoll Diagonale und Touchscreen. Die Rückseite ist entweder in dezentem Grau gehalten oder mit hellem Holzimitat bestückt, die Vorderseite ist immer weiß. Die 10-Zoll-Version des Geräts wiegt 1 Kilogramm. Die Hardware stellt Google allerdings nicht wie bei Google Home selbst her, sondern lässt die smarten Screens von anderen Herstellern produzieren.


Beliebt

VERBINDEN