Neue Billig-Airline im Anflug auf Wien

Die Ankündigung von Wizz Air, ab Jahresmitte 3 Flugzeuge in Wien zu stationieren und von hier aus weitere Destinationen anzusteuern, ist für den heimischen Standort eine gute Nachricht, so Alexander Klacska, Obmann der Bundessparte Transport und Verkehr in der WKÖ: "Das ist vor allem eine Bestätigung der hohen Qualität und Wettbewerbsfähigkeit des Luftfahrtstandortes Österreich".

120 neue ArbeitsplätzeInsgesamt entstehen in Wien damit 120 neue Arbeitsplätze.

Bereits ab April 2018 wird Wizz Air von Wien nach Danzig, Tuzla und Varna fliegen, ab Juni 2018 nach Bari, Malta, Rom, Valencia und Tel Aviv und schließlich ab November 2018 auch nach Billund, Bergen, Dortmund, Kutaissi, Larnaca, Nis, Ohrid, Teneriffa und Thessaloniki.

Personal gesuchtDie Rekrutierung der neuen Kolleginnen und Kollegen für den Wiener Wizz Air-Standort ist bereits angelaufen. Potentielle Kandidatinnen und Kandidaten werden gebeten, sich unter pilotrecruitment@wizzair.com anzumelden und erhalten auf diesem Weg alle nötigen Informationen. Váradi erklärte, dass Wizz Air ausschließlich im Internet buchbar sei und nicht mit GDS oder Reiseveranstaltern zusammenarbeite.

Insgesamt will die Billig-Fluglinie 450.000 Sitzplätze ab Wien anbieten und 69 Flüge pro Woche vom Flughafen Wien aus absolvieren. Das begünstige auch die Effizienz: Wizz Air-Fluggeräte seien im Schnitt 12,2 Stunden pro Tag in der Luft. Natürlich biete der Auftritt am österreichischen Markt auch Chancen für Menschen, die in der Fliegerei arbeiten möchten.

Ebenso optimistisch kommentiert Mag. Julian Jäger, Vorstand der Flughafen Wien AG, die Entscheidung von Wizz Air eine Basis in Wien zu errichten und mit neuen Flugverbindungen zu starten.

"Darüber hinaus schafft unser neues Engagement in Wien auch zusätzliche Arbeitsplätze in der lokalen Luftfahrtbranche, dem Transportwesen sowie im Tourismus".


Beliebt

VERBINDEN