Prinz Harry und Meghan Markle besuchen Radiosender

Prinz Harrys Verlobte Meghan Markle hat ihre Nutzerkonten auf Facebook, Twitter und Instagram gelöscht. Von derlei Anfeindungen dürften sich Meghan Markle und Prinz Harry jedoch nicht von ihren Hochzeitsplänen abbringen lassen. Denn: In den vergangenen Monaten hatte Meghan ihre Aktivitäten auf ihren Social-Media Profilen ohnehin nahezu eingestellt. Und das ist kein Versehen, sondern volle Absicht. Zum Schluss sagte Markle: "Ich muss Radio hören". Über Meghan Markles Social-Media-Accounts werden wir das allerdings nicht mehr erfahren. Sie habe jedoch beschlossen, ihre Accounts zu löschen, da sie darauf in letzter Zeit ohnehin nicht mehr besonders aktiv gewesen sei.

Britische Medien interpretieren Markles Rückzug aus den sozialen Netzwerken im Zusammenhang mit der bevorstehenden Hochzeit, durch die die US-Amerikanerin zu einem Mitglied der royalen Familie wird. Kein Mitglied des britischen Königshauses verfügt über persönliche Social-Media-Konten. Knapp zwei Millionen Instagram-User folgten der Schauspielerin auf dem Portal, wo sie regelmäßig Fotos ihrer Hunde, ihrer Reisen und gelegentlich ein Selfie postete.

Bereits im vergangenen April hatte Markle ihren Lifestyle-Blog "The Tig" aufgegeben.

Schade, denn dort gab's viele schöne Einblicke in das Leben von Meghan Markle ... Sowohl der Fakt, dass Meghan Markle älter ist als ihr Bräutigam Prinz Harry als auch der Umstand, dass Meghan Markle bereits eine Scheidung hinter sich hat, würden der Politikerin "ein ungutes Gefühl" bescheren, ist beim englischen "Mirror" zu lesen.


Beliebt

VERBINDEN