Kramp-Karrenbauer nach Autounfall im Krankenhaus

Die saarländische Ministerpräsidentin Annegret Kramp-Karrenbauer ist bei einem Verkehrsunfall am Donnerstagmorgen verletzt worden. Der Dienstwagen der CDU-Politikerin sei gegen 4.30 Uhr auf der Autobahn 10 zwischen der Anschlussstelle Ferch und dem Autobahndreieck Potsdam in Richtung Berlin auf einen Lastwagen aufgefahren, berichtete eine Sprecherin des Polizeipräsidiums. Die Ursache des Crashs sei noch unklar, die Ermittlungen liefen.

Die 55 Jahre alte Politikerin und drei weitere Insassen ( 49, 54, 58) des Dienstwagens sind nach Angaben der Polizei leicht verletzt und zur Behandlung in ein Potsdamer Krankenhaus gebracht worden. Der "Pkw ist komplett Schrott", zitiert Bild.de aus dem Unfallbericht.

Kramp-Karrenbauers Regierungssprecherin Anne Funk sagte in Saarbrücken, die Politikerin sei leicht verletzt worden und wurde am Morgen noch in der Klinik untersucht. -Dienstwagen von Saarbrücken nach Berlin zu den Verhandlungen der Großen Koalition unterwegs gewesen sein. Offenbar musste sie mit dem Auto fahren, da noch kein Flug nach Berlin ging.

Der geschäftsführende Bundesjustizminister (SPD) und Saarländer Heiko Maas wünschte Kramp-Karrenbauer per Twitter gute Besserung:"Dir und deinen Begleitern schnelle und gute Genesung". Zuletzt war spekuliert worden, dass Kramp-Karrenbauer in der neuen schwarz-roten Bundesregierung ein Ministeramt übernehmen könnte.


Beliebt

VERBINDEN