Langjähriger Motörhead-Gitarrist Eddie Clarke ist tot

Eigentlich hieß er Edward Allan Clarke.

Motörhead sind im Himmel wieder vereint! Das gab der Gründer der britischen Plattenfirma Chiswick Records Ted Carroll am Donnerstag auf seiner Facebook-Seite bekannt. Jänner 2018 im Krankenhaus, wo er aufgrund einer Lungenentzündung behandelt wurde. An dieser Erkrankung starb er am 10. Januar. "Für seine legendären Riffs wird er für immer in Erinnerung bleiben", so Bandkollege Phil Campbell. "Fast Eddie" Clarke ist auf den ersten fünf Alben "Motörhead" (1977), "Overkill" (1979), "Bomber" (1979), "Ace of Spades" (1980) und "Iron Fist" (1982) zu hören. Er verließ MOTÖRHEAD 1982 aufgrund musikalischer Unstimmigkeiten und wurde kurzfristig von Brian Robertson ersetzt. Doch auch nach der Trennung von Motörhead trat "Fast" Eddie noch vereinzelt mit Lemmy Kilmister und Co. auf, unter anderem beim Jubiläumskonzert im Jahr 2000 in der Londoner Brixton Academy. Kurz darauf erlag am 28. Dezember 2015 der markante Motörhead-Frontmann und -Bassist Lemmy Kilmister einem Krebsleiden. Nicht mal drei Wochen zuvor hatten Motörhead in Berlin ihr letztes Konzert gegeben. Bereits 1976 tauschte Kilmister die beiden gegen Taylor und Clarke aus.


Beliebt

VERBINDEN