Werde meine Tochter und meinen Vater begraben

Sie hielt den schmerzhaften Abschied mit einem Foto fest.

Das Foto des weinenden Mannes am Bett seiner sterbenden Enkelin machte Ally Parker.

Peterson ist, wie Parker dem amerikanischen Nachrichtenportal "USA Today" sagte, selbst todkrank. Doch von einem Tag auf den anderen war alles anders: Die Ärzte haben keine Hoffnung mehr, dass die Fünfjährige wieder gesund werden kann.

Seine tiefe Trauer ist ihm trotzdem deutlich anzusehen. Facebook-Nutzer wünschten der Familie, dem Großvater und dem Mädchen viel Kraft.

Parker beschrieb unter dem Foto in berührenden Worten: "Heute ist der bisher schlimmste Tag meines Lebens und in weniger als einer Woche werde ich einen noch schlimmeren Tag erleben als diesen". Es sei Zeit, Abschied zu nehmen. Von einer Fünfjährigen. So etwas sollte niemandem passieren, niemals. "Was haben wir getan, um das zu verdienen?" Dort dokumentiert sie den Krankheitsverlauf ihrer kleinen Tochter. Sie fanden im Gehirn der Kleinen einen Tumor, das sogenannte 'diffuse intrinsische Ponsgliom' (DIPG), in der Mitte des Hirnstammes.

Deshalb hat Parker auch eine Forderung: "Wir müssen dem ein Ende bereiten. Kein Kind sollte mehr an dieser Krankheit sterben". Sie ist Braylynns Mutter - und Sean Petersons Tochter. So wolle sie auf die nur wenig erforschte Krebsart aufmerksam machen, an der ihre Tochter sterbe, schreibt die verzweifelte Mutter.

Und auch im aktuellen Facebook-Post schreibt Ally, dass ihre Tochter noch am Leben ist und sie mit den Ärzten weiter kämpfen werden. Zu sehen ist die 5-jährige Braylynn, die, mit Schläuchen verbunden, in einem Krankenhausbett liegt.

"Das vergangene Jahr war hart für uns und ich kann nicht beschreiben, wie schwer dieses Jahr schon ist und sein wird". In ein paar Tagen werde ich dieses wunderhübsche kleine Mädchen beerdigen müssen. Monate, vielleicht auch Wochen später, werde ich meinen Vater zu Grabe tragen müssen. "Niemand hätte gedacht, dass meine kostbare kleine Braylynn als erste gehen muss".


Beliebt

VERBINDEN