BHs für die Queen: Hoflieferant plauderte Details aus

Wegen Indiskretionen hat der Hersteller der Büstenhalter von Queen Elizabeth II. seinen Status als königlicher Hoflieferant verloren. Die Königin trug bei ihrer Rede im britischen Parlament einen Look, der im Netz heiß diskutiert wird. (91) hat ihrem Hoflieferanten für Büstenhalter, Rigby and Peller, das Vertrauen entzogen - angeblich wegen einer Indiskretion.

Offenbar hatte das britische Königshaus aber Anstoß an der im vergangenen Jahr veröffentlichten Autobiografie der früheren Rigby & Peller-Chefin June Kenton genommen. Doch am Donnerstag war der Firmenname in einem entsprechenden Verzeichnis nicht mehr zu finden.

Der Entzug der Zertifizierung habe sie am Boden zerstört, sagte die 82-jährige Kenton. Die Queen sei dabei halb bekleidet und oft seien ihre Corgis anwesend, berichtet der "Telegraph" unter Berufung auf das autobiografische Werk mit dem Titel "Storm in a D-Cup". Sie schrieb aber auch über ihr Arbeitsverhältnis mit anderen Mitgliedern der Royal-Family, darunter Prinzessin Margaret (1930-2002), Queen Mum (1900-2002) und Prinzessin Diana (1961-1997).

Kenton zeigte sich betroffen von dem Vertrauensentzug. Der Palast wollte sich zu der Angelegenheit nicht äußern.


Beliebt

VERBINDEN