Tote Frau mit Schussverletzung: Bundespolizist unter den Verdächtigen

Er soll mit der Dienstwaffe eines Bekannten geschossen haben, der wie er aus Bad Langensalza stammt und als Beamter der Bundespolizei zuletzt am Flughafen München eingesetzt war. Der Beamte aus Bayern und ein weiterer Mann wurden festgenommen.

In Bad Langensalza ist eine Frau erschossen worden.

Noch ist völlig unklar, ob es sich um ein Tötungsdelikt oder ein Unglück handelt. Sicher ist, dass der Anruf aus der Wohnung in der Schulstraße erfolgte. Eine 34 Jahre alte Frau ist in Bad Langensalza (Unstrut-Hainich-Kreis) tot in einem Bett gefunden worden. Nach Angaben der Staatsanwaltschaft Mühlhausen steht der 22 Jahre alte Freund der Frau unter Verdacht, den Schuss abgefeuert zu haben. Sie wurden vorläufig festgenommen und werden als Verdächtige verhört. Dort befanden sich auch die beiden Männer. In der Wohnung sei eine Schusswaffe sichergestellt worden, sagte eine Sprecherin der Polizei. Das werde aber noch genau untersucht - ebenso wie der Tathergang und die Hintergründe. Die Leiche der Frau sollte nach am Freitag obduziert werden. Die Polizei hat die Ermittlungen zu den Todesumständen der Frau aufgenommen. Die Spurensicherung hat die Tatortgruppe des Landeskriminalamts Thüringen übernommen.


Beliebt

VERBINDEN