Auto kopfüber im Kanal - Jugendliche tot geborgen

Die beiden 14- und 15-Jährigen setzten ihr Auto mittig über einen Kreisverkehr, kamen nach links von der Fahrbahn ab und stürzten dann in einen Kanal. Weil weder der Polizei noch der Feuerwehr bekannt waren, ob weitere Insassen im Auto waren, durchsuchten die Einsatzkräfte den Unfallort am Kanal. Der 17-Jährige prallte gegen einen Kranwagen.

Weil das Fahrzeug dabei noch einen Teil des Brückenpfeiler traf, habe es sich gedreht und sei mit dem Dach im Wasser gelandet, sagte ein Polizeisprecher. Laut Sprecher hatten die beiden sich unerlaubt das Auto der Eltern des 14-Jährigen genommen. "Das ist ein kleines Dorf, da ist nachts kein Verkehr auf den Straßen". Kurze Zeit später erreichten Feuerwehrleute, die auf dem Rückweg vom selben Brandeinsatz waren, den Unglücksort.

Schon nach kurzer Zeit stand fest, dass zwei junge, männliche Personen in dem Mercedes saßen, für sie aber leider jede Hilfe zu spät kam.

Im Kreis Rotenburg hatte sich ein 17-Jähriger ebenfalls unerlaubt die Autoschlüssel seiner Eltern geschnappt.

Bei dem Unfall bohrte sich der Audi-Kombi regelrecht unter das Baufahrzeug, so dass der Jugendliche in dem Wrack eingeklemmt wurde. Der Jugendliche wurde noch schwer verletzt in ein Krankenhaus gebracht, starb aber bald darauf. Wahrscheinlich war er zu schnell unterwegs und stand unter Alkoholeinfluss.


Beliebt

VERBINDEN