FCB-Akanji wechselt für 25 Millionen Franken zu Dortmund

Offenbar hatte sich aber vor allem der vierfache Nationalspieler für einen Wechsel nach Dortmund ausgesprochen.

Wie blick.ch berichtet, sind sich die Klubs einig.

Akanji wäre damit der zweitteuerste Super League-Transfer der Geschichte, nur geschlagen von Breel Embolo (30 Millionen Franken zu Schalke), schreibt "Blick" weiter. Basel wollte anfangs eine Ablösesumme von deutlich über 20 Millionen Euro, nun liegt der Festbetrag aber darunter. Die Meldung bestätigen auch die deutschen Medien "Bild" und "Kicker" in ihren Online-Ausgaben.

Akanji trägt seit dem 1. Juli 2015 das Basel-Trikot und ist unangefochtener Stammspieler in der Innenverteidigung. In der ersten Saisonhälfte stand er beim Schweizer Meister in 18 von 19 Spielen in der Startformation.

Im Schweizer Nationalteam ist Akanji hinter Fabian Schär und Johan Djourou (noch) die Nummer 3 auf der Position der Innenverteidiger.

Der Wechsel von Manuel Akanji vom FC Basel zu Borussia Dortmund steht offenbar bevor. In Abwesenheit von Djourou hat er im November beide Playoff-Spiele gegen Nordirland bestritten.

Um zu sehen, wo der BVB in der Hinrunde die größten Probleme hatte, benötigt man keinen Fußballlehrer-Schein: Die Dortmunder stellten zwar mit 39 Treffern den gefährlichsten Angriff der Bundesliga, 24 Gegentore allerdings waren weit weniger imposant. In der zentralen Abwehr spielten im Herbst der Grieche Sokratis, der Deutsch-Türke Ömer Toprak oder der Spanier Marc Bartra.


Beliebt

VERBINDEN