Ulbrich soll neues VW-Ressort E-Mobilität lenken

Die Marke Volkswagen stärkt den Bereich Elektromobilität und schafft dafür ein eigenständiges Vorstandsressort E-Mobilität.

Sein Nachfolger als Produktionsvorstand der Marke werde Andreas Tostmann (55), der bislang in gleicher Position für die Marke Seat zuständig war. 2008 wurde er Produktionsvorstand der Marke Volkswagen Nutzfahrzeuge, 2010 Technical Executive Vice President von Shanghai-Volkswagen in China. Der 51-Jährige ist seit April 2014 Vorstand für Produktion und Logistik der Marke Volkswagen.

Ulbrich ist den Angaben zufolge Diplom-Ingenieur Fahrzeugbau und arbeitet seit 1989 im Volkswagen-Konzern. Nach verantwortlichen Funktionen unter anderem in Mexiko verantwortete er ab 1995 die technische Projektplanung und das Projektmanagement für Antriebssysteme im Konzern, bevor er 2001 Werkleiter in Salzgitter wurde. Im neu geschaffenen Ressort will Volkswagen zukünftig die Projektverantwortung für sämtliche Volkswagen E-Fahrzeuge sowie den Aufbau des Kompetenzzentrums für E-Fahrzeuge in Zwickau bündeln. Seit Dezember 2011 ist er Produktionsvorstand von Seat.

Die Verantwortung für das Ressort, zu dem die Baureihe E-Mobility und die Produktion von Fahrzeugen auf der neuen MEB-Plattform an den zukünftigen E-Standorten der Marke Volkswagen weltweit zählen, übernimmt mit Wirkung zum 1. Februar 2018 Thomas Ulbrich, bisher Vorstand für Produktion und Logistik der Marke Volkswagen.


Beliebt

VERBINDEN