POL-OH: Polizeieinsatz in Fulda - Abschlussmeldung

Ein 63-Jähriger hat in seiner Wohnung in Fulda mehrfach mit scharfer Munition um sich geschossen und damit einen großen Polizeieinsatz ausgelöst. Ein Polizeihund wurde tödlich getroffen, wie die Exekutive am Sonntag mitteilte. Laut Polizei hatte er auch auf seinen 66-jährigen Bruder gezielt, der aber unverletzt blieb.

Das Wohnhaus in der Kreuzbergstraße wurde von Polizisten geräumt und von einem Spezialeinsatzkommando umstellt.

Anschließend hatte sich der Schütze stundenlang in dem Mehrfamilienhaus verschanzt. Bei dem Einsatz habe der 63-Jährige einen Polizeihund erschossen, sagte eine Sprecherin. Später wurden die Pausen zwischen den Schüssen kürzer. Da er aber weiterhin um sich schoss, betraten Spezialkräfte das Haus mit zwei Diensthunden. Kurz darauf konnte der Mann festgenommen werden.


Beliebt

VERBINDEN