Schweres Erdbeben vor Perus Küste

Weitere 65 Menschen seien verletzt worden, sagte der Chef des Katastrophendienstes Indeci, Jorge Chávez, dem Nachrichtensender RPP. Das Pazifik-Tsunami-Warnzentrum in Hawaii gab eine Warnung vor möglichen Tsunami-Wellen heraus, hob die wenig später aber wieder auf. Das Beben ereignete sich im Meer rund 40 Kilometer süd-südwestlich des Küstenortes.

Vor der Küste Perus hat es laut "Daily Star" ein Erdbeben der Stärke 7,3 gegeben. Das Epizentrum des Bebens, das um 4.18 Uhr Ortszeit losbrach, befindet sich 56 Kilometer südlich des Distrikts Lomas-Arequipa. Die Erdstöße sind laut "Correo" auch noch in der rund 400 Kilometer weiter nordwestlich gelegenen Hauptstadt Lima zu spüren gewesen.

Papst Franziskus bereist vom 15. bis 21. Januar Chile und Peru.


Beliebt

VERBINDEN