"Goodbye Deutschland" Kult-Auswanderer Jens Büchner will jetzt hiermit durchstarten

Den Auswanderer Jens Büchner (48) zieht es wieder zu seiner Ex! Viele seiner Geschäftsideen sind gescheitert. Zurück in seiner Wahlheimat Mallorca hat sich bei dem hauptberuflichen Schlager-Sänger inzwischen wieder einiges getan. Seine Idee: Eine "Fantaria"- also "eine Kreuzung zwischen Cafeteria und Fan-Treff", erklärt der Kult-Auswanderer in der letzten Folge von "Goodbye Deutschland" und erklärte: "Wir wollen, dass die Urlauber von überall her kommen und sagen 'Wir müssen einmal bei den Büchners einen Kaffee getrunken haben, da soll es besonders sein'". Für Jens und Daniela ist der Fall klar, sie wollen Joelina natürlich auf der Insel halten, auch im Hinblick auf die geplante "Fanateria". Sie wissen nicht, was das ist?

Büchner meint es offenbar ernst mit der "Fanateria".

Eine Sache wird Büchners Frau aber wohl nicht so richtig in den Kram passen: Nur rund hundert Meter von der zukünftigen "Fanateria" entfernt befindet sich die Boutique von ihrer Vorgängerin Jenny. Dabei immer an seiner Seite: Ehefrau Daniela, mit der er 2016 Zwillinge bekommen hat.

Jens Büchner

Was wohl die 30-jährige Ex von dem ungewollten Wiedersehen mit den beiden hält?

Jens Büchner war schon alles von Finanzwirt über Boutiquebesitzer bis hin zu Manager eines Restaurants.

Im Video: Dschungelcamp 2018 ist nicht mal gestartet - aber Dr.


Beliebt

VERBINDEN