Apple bringt HomePod nach Deutschland: Termin offiziell angekündigt

Ab dem kommenden Freitag kann er in den USA vorbestellt werden. Apples intelligenter Lautsprecher ist ab dem 09. Februar in den USA, Großbritannien und Australien verfügbar. Durch das Zusammenspiel mit einem Apple Music-Abonnement bietet HomePod Zugang zu einer der weltweit größten Cloud-Musikbibliotheken.

Apple hat heute das Vorbestell- und Verkaufsdatum für den Apple HomePod bekannt gegeben. Der eigene Smart Speaker wird ab dem 09. Februar an Käufer ausgeliefert. Zunächst können ihn Kunden in den USA, dem Vereinigten Königreich und Australien kaufen, der Preis liegt in den USA bekanntlich bei 349 Dollar.

Mit Beginn des Verkaufs ist er nicht nur im Apple Store, sondern auch bei ausgewählten Händlern wie Best-Buy erhältlich. Neben der HomeKit-Integration für alle SmartHome-Belange kann der Lautsprecher auch folgendes leisten: HomePod ist ein komfortabler Weg, um Nachrichten zu senden, Timer und Erinnerungen einzustellen, das Wetter zu prüfen und Sendungen über Apple Podcasts anzuhören.

Apple hat im Vorfeld bereits betont, dass "Hey Siri" auf dem HomePod genauso funktioniert wie auf iPhone und iPad: Das Gerät soll lokal auf die Phrase horchen und Sprachanfragen erst dann an den Hersteller übertragen, wenn der Zuruf "Hey Siri" erkannt wurde. Nun kommt das Apple-Modell mit einiger Verzögerung. Benutzer können somit Fragen wie "Hey Siri, wann wurde dieser Song veröffentlicht?" oder - etwa zur Änderung der Musikrichtung - "Hey Siri, kannst du etwas anderes spielen?", stellen. Apple spricht in seiner Ankündigung nur vage von einem Start in Deutschland und Frankreich später im Frühling.

Keine News mehr verpassen!

Neue Icons für Apples Home-App legen nahe, dass Nutzer die Siri-Funktionalität des WLAN-Lautsprechers in bestimmten Situationen automatisch abstellen können.


Beliebt

VERBINDEN