Firefox 58 beschleunigt Web-Apps

Wie die für Mozilla tätige Ingenieurin Lin Clark in einem aktuellen Blogpost beschreibt, soll die neue Firefox-Version 58 im Vergleich zur aktuellen Version Firefox Quantum erheblich schneller agieren. COMPUTER BILD nennt alle Details. Dazu muss die Webseite allerdings auch WebAssembly unterstützen. Zudem arbeitet die neue Version beim Seitenaufbau einzelne Aufgaben parallel und somit schneller ab ("Off-Main-Thread Painting"). Beim Download von Dateien kommt eine neue Technik namens "Streaming Compilation" zum Einsatz: Die wartet nicht mehr auf den fertigen Download von Dateien, sondern verarbeitet diese während des Herunterladens. Das soll auf Seiten, die viel JavaScript enthalten, für deutlich geschwindere Seitenladezeiten sorgen. Bisher nur bekannt geworden ist, dass Mozilla den Firefox beschleunigt hat.

Nach dem Mega-Update "Quantum" erschien mit Version 58 wieder ein ganz normales Update für Firefox. Der Flaschenhals für die Web-Performance ist also nicht mehr die Internetverbindung, sondern die CPU. Firefox Quantum 58: Verbesserte ErweiterungenEbenfalls neu in Firefox Quantum 58: Erweiterungen dürfen die Suchmaschine und die Optik von Firefox nur nach Erlaubnis durch den Nutzer ändern. Damit das nicht still und heimlich passiert, werden Nutzer ab sofort darüber informiert - und müssen die Anpassung genehmigen.

Firefox Screenshots bekam zwei kleine Verbesserungen, indem Screenshots jetzt auch im Privaten Modus erstellt werden und allgemein auch in die Zwischenablage kopiert werden können. Die praktische Autoausfüllen-Funktion, die im Browser sicher hinterlegte Daten selbstständig einträgt, kommt nun auch mit Kreditkarten-Daten zurecht.


Beliebt

VERBINDEN