Achtjähriger stürzt mit dem Fahrrad, kurz danach stirbt er durch fleischfressende Bakterien

Ein Arzt nähte die Wunde mit sieben Stichen.

Es ist eine der traurigsten Geschichten des noch jungen Jahres: Am Samstag vor zwei Wochen war der Achtjährige aus Spring Creek mit seinem Rad unterwegs. Ein Kampf, den Liam verloren hat ... Der Lenker hat sich dabei in sein Bein gebohrt, wie die "Bild"-Zeitung berichtet". Der Junge wurde behandelt und alles schien wieder okay zu sein.

Innerhalb weniger Tage verschlechterte sich der Gesundheitszustand des Kindes drastisch. Scott Hinkle warf einen Blick auf die Stelle und was er sah, schockierte ihn: "Purpurrote Haut, teilweise wirkte sie wie abgestorben", sagte er dem Internetportal 'East Oregonian'.

Er wurde in eine Klinik eingeliefert und dort notoperiert. Das einzige, was hilft: Die radikale Entfernung des betroffenen Gewebes. Liam hatte sich mit fleischfressenden Bakterien infiziert.

Daraufhin wurde er in ein Kinderkrankenhaus in Portland geflogen, wo ihm auf der Intensivstation eine bessere Behandlung ermöglicht werden sollte. Der Albtraum nahm kein Ende: Ärzteteams versuchten, die Ausbreitung der Infektion zu verhindern, amputierten Gliedmaße, entfernten Haut. "Sie haben geschnitten und gehofft, geschnitten und gehofft", so Mutter Sara in einem Interview.

Sara wich nicht von der Seite ihres Sohnes, während sich Scott zu Hause um dessen drei Stiefbrüder kümmerte.

Vier Tage nach seinem Sturz klagte der kleine Bub über Schmerzen in der Leistengegend. Doch die Ärzte konnten sein Leben nicht retten. Doch Liam starb noch in dieser Nacht. Doch das Schicksal meinte es nicht gut mit dem Jungen. Die Eltern von Liam wollen aber vor allem eines damit erreichen: Andere Menschen vor der Krankheit warnen: "Wir wollen nicht, dass andere Eltern dasselbe wie wir durchmachen müssen!"


Beliebt

VERBINDEN